Aktuelles


Wir wünschen euch einen ruhigen Advent und besinnliche Weihnachten


Weihnachtsfeier

Am 7. Dezember fand die interne Weihnachtsfeier der Musikkapelle Jainzen statt. Im Anschluss des besinnlichen Teiles wurde Heidrun Gschwandtner und Ferdinand Grill das Blasmusiker-Ehrenabzeichen in Gold verliehen. Des Weiteren gratulieren die MusikerInnen der Querflötistin Simona Wimmer zu ihrem, mit ausgezeichnetem Erfolg bestandenen, goldenen Leistungsabzeichen. Es bedankten sich Obfrau Manuela Sams sowie Kapellmeister Franz Xaver Gütl für die großartige gemeinsame Vereinstätigkeit und die familiäre Rücksichtnahme während ausrückungsintensiven Zeiten. Bürgermeister Hannes Heide und Bezirksobmann des OÖ Blasmusikverbandes Markus Resch erwähnten in ihren Reden unter anderem guten Zusammenhalt der Vereinsmitglieder und wünschten den MusikerInnen 2020 ein weiteres erfolgreiches Musikjahr.


Bravouröse Leistung

Stolz dürfen wir Simona Wimmer (Querflöte) zu dem mit ausgezeichnetem Erfolg bestandenem goldenen Leistungsabzeichen gratulieren


 Ehrung für verdiente Musiker der MK Jainzen

Am Sonntag, dem 20 Oktober konnten im Zuge der Bezirksehrung des Blasmusikverbandes 10 Mitglieder der Trachtenmusikkapelle Jainzen für ihre Vereinstätigkeit geehrt werden. Die Verdienstmedaillen erhielten Harald Fuschlberger (Silber), Gabriele Gütl (Gold) und Leopold Schiendorfer (Gold). Mit dem Ehrenzeichen in Silber konnten Petra Hödlmoser, Franz Gütl und Franz Reisenbichler ausgezeichnet werden. Heidrun Gschwandtner und Ferdinand Grill wurden mit dem Ehrenzeichen in Gold geehrt. Helmut Weinbacher durfte das Verdienstkreuz in Silber entgegennehmen und Alois Sams wurde mit dem Verdienstkreuz in Gold für 50 Jahre aktive Tätigkeit in der MK Jainzen ausgezeichnet werden. Die Musiker möchten sich bei den geehrten Vereinskollegen für ihr unerlässliches Engagement im Musikeralltag herzlich bedanken.


Theaterkonzert im Lehárkino

„Joanzner meets Lehár“ … unter diesem Motto konzertierte die Trachtenmusikkapelle Jainzen am Samstag, 12. Oktober 2019, im Lehárkino Bad Ischl. Dieses Theaterkonzert war einerseits der Höhepunkt der Konzertausrückungen, krönte andererseits jedoch den Abschluss einer intensiven Saison.

 

Mit dem Konzertmarsch „Attila“ von Julius Fucik wurde ein sehr abwechslungsreiches Konzert eröffnet. Dem Konzerttitel entsprechend, schenkte die Musikkapelle auch der Operettenwelt ihre Aufmerksamkeit, jedoch nicht dem Titel gemäß mit einer Lehár-Operette. Anlässlich des 200. Geburtstages von Jacques Offenbach wurde die Operette „Orpheus in der Unterwelt“ gespielt. Einer modernen Fantasie „Adebars Reise – Der Flug der Störche“ von Markus Götz folgten die Antonia Polka von Toni Scholl und der „Egyptische Marsch“ von Johann Strauss (Sohn).

 

„Call of Heroes“ von Michael Geisler leitete den zweiten Konzertteil ein, welcher sich vorranging der Filmmusik widmete. Für ein Arrangement der bekannten Filmmusik aus „Forrest Gump“ wurde der Taktstock an den Vizekapellmeister Roland Sams übergeben. Einen weiteren Programmpunkt war die Musik zum berühmten Disneyfilm „die Schöne und das Biest“, welche von Howard Ashman und Alan Menken komponiert wurde. Mit „Exodus“ von Ernest Gold wurde das Konzert beendet

 

Die Musikkapelle möchte sich bei den Gästen für deren Besuch und für die freiwilligen Spenden bedanken. Ein Dank gilt auch dem Applaus, denn immerhin ist es dieser Beifall der einem Musiker/einer Musikerin das Gefühl gibt, etwas gemeistert zu haben. In dieser non-verbalen Bestätigung liegt ein Ansporn für ein weiteres Bemühen hinsichtlich musikalischer Erfolge.


Happy Birthday!

Wir gratulieren unserem Kapellmeister zum runden Geburtstag!


Terminaviso

Wir freuen uns auf euren Besuch am Sonntag! Für das leibliche Wohl ist gesorgt!


Musik-Eisstockturnier


Erste Probe im "neuen" Musikheim

Am 25. Jänner wurde die erste "Musiprobe" in unserem neuen "Musihaus" abgehalten. 


126. Jahreshauptversammlung

 Am Freitag, dem 18. Jänner 2019 hielt die Musikkapelle Jainzen die 126. Jahreshauptversammlung ab. Obfrau Manuela Sams durfte Bürgermeister Hannes Heide, Vizebürgermeister Anton Fuchs und 43 Musikanten begrüßen. Einer Gedenkminute an unsere verstorbenen Mitglieder und der Verlesung des Protokolls der 125. Jahreshauptversammlung anschließend, wurde ein Einblick in die Finanzen der Kapelle gewährt.

 

Laut Tätigkeitsbericht bestritt die Musikkapelle Jainzen im zurückliegenden Ausrückungsjahr insgesamt 50 Ausrückungen, welche sich auf 4 Weckrufe, 7 kirchliche Anlässe, 7 Konzerte, 9 Quartett-Ausrückungen, 14 Begräbnisse und 9 diverse Musikveranstaltungen verteilten. Neben den etablierten Ausrückungen, zählten unter anderem diverse Kurkonzerte, wie beispielsweise in der Lindaustubn, in der Ortschaft Jainzen, sowie ein Konzert anlässlich der Eröffnung des Außenbereiches der Kletterhalle K3. Die Kapelle nahm 2018 am Musikfest der Salinenmusikkapelle Ebensee teil und umrahmte den Frühshoppen im Bierzelt der FF St. Agatha. Zweifelsohne galt das Konzert im Léharkino als Höhepunkt der Saison.Neben den musikalischen Ausrückungen stellte sich die MK Jainzen 2018 einer besonderen Herausforderung – dem Umbau ihres Musikheimes. Unzählige Stunden investierten die Mitglieder in den Bau des neuen Probelokales, welches mit viel Eifer auch zur Weihnachtsfeier am 15. Dezember 2018 bezogen werden konnte.

 

Trotz des handwerklichen und musikalischen Einsatzes der Musiker war auch der finanzielle Aspekt immer im Hinterkopf verankert, im Zuge dessen auch eine Bausteinaktion gestartet wurde. Eine Bildpräsentation der Umbauarbeiten ließ das arbeitsintensive Vereinsjahr Revue passieren. Dem Tätigkeitsbericht des Jahres 2018 folgte eine Vorschau auf den „Ausrückungskalender“ 2019.